knotenKündigung in der Probezeit durch den AG

Ihr Schützling hat einen Arbeitsvertrag, bei dem die ersten 6 Monate als Probezeit vereinbart sind. Er arbeitet seit 4 Monaten.

Heute kommt er bei Ihnen vorbei und teilt Ihnen mit, sein Arbeitgeber habe ihm gesagt, dass er mit seiner Arbeit nicht zufrieden sei und er ab morgen nicht mehr zu kommen brauche.

Was halten Sie von dieser Kündigung?

Ab wann gilt sie?


 

Der Abschluss von Arbeitsverträgen ist in Deutschland formfrei. Für die Kündigung im Arbeitsrecht gibt ist die Schriftform ausdrücklich gesetzlich gefordert!

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 623 Schriftform der Kündigung

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Auflösungsvertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen.


 

"In der Probezeit kann man ja zu jedem Zeitpunkt ohne Einhaltung von Fristen gekündigt werden..."

Ist das wirklich so? Ein Blick ins BGB kann weiter helfen:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen

(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.

(2) …

(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

 

   
© JayCon.de